4. Oktober 2017

Wir hören auf den Patienten

Vorteile von Patient-reported outcomes

Vorteile von Patient-reported outcomes

Eine medizinische Therapie muss dem Patienten einen Nutzen erbringen. Dabei präsentiert sich der Therapieerfolg in unterschiedlichen Formen. Während lange Zeit in erster Linie der objektiv messbare Erfolg der Therapie ausgewertet wurde, wird heutzutage immer öfters auch die subjektive Meinung des Patienten berücksichtigt. Die Angaben eines Patienten zum Therapieerfolg werden in Zukunft eine noch stärkere Bedeutung erreichen, da durch Studien gezeigt werden konnte, dass durch eine regelmässige Befragung der Patienten eine bessere Compliance und dadurch auch eine höhere Erfolgsquote erreicht werden kann. Dank den neusten Entwicklungen von sublimd können diese Befragungen nun mit deutlich weniger Aufwand durchgeführt werden und erreichen damit einen noch höheren Stellenwert.

Die objektiv messbaren Parameter sind unbestritten wichtige Faktoren zur Bestimmung des Therapieerfolges (z.B. Verbesserung der Leistungsfähigkeit, Verringerung der Tumormasse). Sie sagen aber nichts darüber aus, ob der Patient auch subjektiv von der Therapie profitiert. Aus diesem Grund wird immer mehr auf sogenannte Patient-reported outcomes gesetzt. Die für den Patienten relevanten Resultate werden in den Vordergrund gerückt. Dazu gehören Fragen nach Symptomen und deren Verlauf oder Fragen bezüglich der Lebensqualität (Quality of Life / QOL) während und nach einer Behandlung.

Studien haben gezeigt, dass durch den regelmässigen Einbezug der Patienten nicht nur deren Meinung besser erfasst werden kann, sondern zugleich eine bessere Compliance bei der Therapie erreicht wird und das Behandlungsresultat besser ausfällt, als wenn der Erfolg durch medizinisches Fachpersonal gemessen wird.

Eine Tatsache, welche in Studien jedoch oftmals nicht erwähnt wird, ist der Aufwand, welcher für die Befragung der Patienten deutlich höher ist und somit oft abschreckend wirkt. An diesem Punkt setzt sublimd an und bietet einfache Lösungsansätze, welche die Befragung der Patienten sowie die Auswertung der erhobenen Daten weitestgehend automatisieren. Die betreuenden Ärzte haben umgehend Zugriff auf die seit der letzten Konsultation erhobenen Daten und können diese während der Konsultation ausführlich mit dem Patienten besprechen. Die erhobenen Daten stehen zudem zu Forschungszwecken für klinische Studien zur Verfügung und können ohne Aufwand für die weitere Verbesserung von therapeutischen Ansätzen verwendet werden.

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten von Patient-reported outcomes mit sublimd erfahren? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit dem sublimd Newsletter