Micro Learning in der Medizin mit MIND by sublimd

Micro Learning in der Medizin mit MIND by sublimd

In diesem Artikel möchten wir euch Micro Learning, den Trend aus dem E-Learning, im Zusammenhang mit MIND by sublimd vorstellen.

Was ist Micro Learning?

Bei Micro Learning, auch Mikrolernen genannt, geht es um das Vermitteln von Wissen in kleinsten Portionen. In der Regel dauert eine Lerneinheit weniger als 10 Minuten. Im Gegensatz zu herkömmlichen Lernformen ist der Umfang also mikroskopisch klein.

Das Wissen wird unterhaltsam transportiert: Gamification, Interaktivität und Spass sind zentrale Elemente. Die Lernenden erhalten sofortiges Feedback zu ihren gegebenen Antworten.

Vorteile von Micro Learning

Micro Learning vereint viele Vorteile. Neues Wissen kann unterwegs auf einer Zugfahrt oder zwischen zwei Vorlesungen angeeignet werden. Bestehende Wissenslücken lassen sich mit dieser Vorgehensweise rasch schliessen, unabhängig von Ort und Zeit. Die einzelnen Lerneinheiten sind zeitsparend und so kurz, dass sie in wenigen Minuten absolviert werden.

Mit MIND by sublimd können in sich geschlossene medizinische Fälle gelöst werden, so dass angehende Mediziner*innen, Student*innen im Praktischen Jahr (PJ), Assistenzärzt*innen oder Oberärzt*innen das differenzialdiagnostische Denken auf spielerische Art und Weise trainieren können.

MIND by sublimd wächst stetig

Letzten Sommer haben wir mit der Entwicklung von MIND begonnen, dem ersten medizinischen Quiz mit 100% algorithmisch erzeugten Aufgaben. Die Grundlage basiert dabei auf unserem Medical Knowledge Graph - einer medizinischen Wissensdatenbank bestehend aus ca. 30’000 Datenpunkte und einem Vielfachen an Verknüpfungen untereinander. Die Sammlung mit medizinischen Fällen ist während den vergangenen Monaten stetig gewachsen. Aktuell zählt sie über 600 Fälle aus 23 Fachgebieten.

Bist du bereit, dein medizinisches Wissen zu testen?

Jetzt Challenge starten